Donnerstag, 20. Februar 2020

Stützpunktfeuerwehr Berga/Elster

deenfritplptrues

Tag der offenen Tür 2015

Eine schöne Veranstaltung bei bestem Wetter.

{imageshow sl=4 sc=3 w=270 h=210 /}

Nachdem im vorigen Jahr der „Tag der offenen Tür“ recht gut angenommen wurde, hatten wir uns entschlossen, einen solchen nun zu wiederholen. Am 28.03. bei herrlichem Frühlingswetter und parallel zur Schau der Osterkrone auf dem Markt luden wir erneut Gäste aus nah und fern ein, sich mal einen Überblick zu verschaffen, was die Bergaer Feuerwehr so an Technik hat bzw. wie die FW-Angehörigen in der Lage sind, mit dieser auch effektiv umzugehen. Bei Kaffee, Kuchen und Rostbratwürsten konnten sich die zahlreichen Zuschauer von der hohen Professionalität unserer Einsatzkräfte überzeugen.

Ob beim Retten einer Person, welche verletzt unter einem Auto lag oder beim Heraus-schneiden eines eingeklemmten PKW-Fahrers (dargestellt jeweils von einer Puppe), in allen Fällen stellten die Kameraden ihr fachliches Können unter Beweis! Desweiteren wurde von dem FW-Mann Sebastian Kammer das Abseilen eines Atemschutzgeräteträgers zur Selbstrettung aus dem 2.Stock des Schlauchturmes demonstriert, was bei den zuschauenden Gästen großen Eindruck und Respekt hervorrief, denn nicht jeder Mensch traut sich sowas zu und noch weniger mit voller Atemschutz-ausrüstung! Anschließend konnten sich auch Laien daran versuchen, selbst mal auf einer Anlegeleiter bis zur zweiten Etage hinauf zu steigen und das Gefühl zitternder Knie zu erleben. Nur wenige haben es probiert.                                                                                                                                                                                                              Auf dem Hof des Gerätehauses war fast die gesamte Technik aufgestellt, über die unsere Feuerwehr verfügt und von vielen Interessierten in Augenschein genommen wurde. Besondere Aufmerksamkeit erhielten dabei unsere aktuellen Neuzugänge: der Kommando-Wagen (ein Toyota-Hilux), welcher vollständig aus Spendenmitteln finanziert wurde und der Stromgenerator mit Lichtmastanlage. Viele Fragen gab es zu beiden, welche geduldig und gern von den betreuenden Kameraden beantwortet wurden. Auch unsere Jugendfeuerwehr hat sich wieder bei der Vorbereitung und Durchführung dieses erlebnisreichen Tages verdient gemacht. Sie kümmerten neben dem Demonstrieren von verschiedenen FW-Aufgaben auch um die Beschäftigung unserer jüngsten Gäste, welche auch großen Spass an den FW-Rundfahrten hatten. Wer weiß, vielleicht ist ja bald so mancher von ihnen auch als  Angehöriger der Jugendtruppe unter uns? Denn ohne Nachwuchs geht es auch bei uns nicht!          Allen Kameradinnen und Kameraden, die zu dem schönenen Erfolg dieses „Tages der offenen Tür“ beigetragen haben, sei an dieser Stelle ganz herzlich gedankt - und es steht schon jetzt fest:               Im nächsten Jahr gibt es eine Neuauflage!                                                                                         BoGu

 

Weiteres in der OTZ: