Freitag, 18. September 2020

Stützpunktfeuerwehr Berga/Elster

deenfritplptrues

Jahreshauptversammlung 2015

Gleich zu Beginn der Versammlung gab Wehrführer Dirk Fleischmann seiner Freude Ausdruck, dass am Vormittag  zwei sehnlichst erwartete FW-Fahrzeuge durch den neuen Bürgermeister in Dienst gestellt wurden, die uns nun in die Lage versetzen, besser auf Geschehnisse wie das Hochwasser 2013 reagieren und helfen zu können. In der vorigen Ausgabe dieser Zeitung wurde dazu berichtet. Er dankte nochmals allen Sponsoren, die sich an der Realisierung beteiligt haben! Endlich konnte auch nach jahrelanger Zwangsstilllegung unser nun modernisierter Schlauchturm wieder seiner Bestimmung zugeführt werden. Es wurden dafür alle Geländer erhöht, die Tritte durch ordentliche Leitern mit Fallschutz ersetzt und die Lichtanlage erneuert.

Die morschen Türen mussten neuen Blechtüren weichen und der Zugang wurde außerhalb der Gefahrenzone geschaffen. Nun können wir endlich wieder unsere Schläuche vor Ort trocknen. An dieser Stelle dankte der Wehrführer ganz ausdrücklich dem Mitarbeiter der Stadtverwaltung, Matthias Winkler, der sich besonders dafür eingesetzt hat, dass all diese Erfolge überhaupt möglich wurden!
Im letzten Jahr wurde auch der Öffentlichkeitsarbeit mehr Aufmerksamkeit geschenkt: So wurde nach mehreren Jahren Pause wieder ein „Tag der offenen Tür“ durchgeführt und es fand für die kleinen Besucher ein Schnuppertag bei der FW statt. Beiden Veranstaltungen ist es zu verdanken, dass wir heute eine zahlenmäßig und qualitativ starke Jugendfeuerwehr haben. 23 Kinder und Jugendliche zählen nun zum Nachwuchs! Zu verdanken ist das  aber auch dem hohen Engagement der Jugendleiterin Kathleen Popp und ihrer Mitstreiter.  Auch dafür bedankte sich D.Fleischmann sehr herzlich in seiner Rede. Außerdem haben diese Tage bewirkt, dass in Großdraxdorf wieder neue Kameraden geworben werden konnten! Wir wünschen euch von hier aus viel Erfolg, Kameradinnen und Kameraden! Insgesamt wurden im vorigen Jahr 1583 Stunden von den FW-Angehörigen der Einsatzabteilung in ihre Ausbildung investiert. Diese umfasst aber nicht nur die 14-tägigen Dienste, sondern auch Schulungen und Weiterbildungen einiger Kameraden/-Innen an der Landesfeuerwehrschule Bad Köstritz. 687 Stunden wurden für Einsätze sowie für Pflege und Wartung der umfangreichen Technik benötigt. Aber wo Licht ist, gibt es auch Schatten: Bei der Dienstbeteiligung gibt es noch einige Lücken bei unseren FW-Leuten, die zu beheben sind!
Anschließend ergriff der Bürgermeister, Steffen Ramsauer, das Wort. Er dankte im Namen der Stadt Berga allen Kameradinnen und Kameraden für ihre geleistete Arbeit in dem Ehrenamt und nahm dann anstehende Berufungen, Ehrungen und Beförderungen vor: Cornelia Lopens, Franziska Patzer, Thomas Schaller und Sebastian Kammer wurden nach erfolgreich absolviertem Lehrgang zu Atemschutzgeräteträgern berufen. Übrigens sind damit unsere ersten beiden Frauen in der Geschichte der FW Berga zu ASGT berufen worden!
Ehrungen: 
-für 35 Jahre treue Dienste in der FW wurde Achim Geßner geehrt
-für 30 Jahre treue Dienste in der FW wurde Petra Jonas geehrt
-für 20 Jahre treue Dienste in der FW wurden Dirk Schumann und Matthias Kuppe geehrt                    
-für 10 Jahre treue Dienste in der FW wurden Heiko Ludwig, Christian Sonntag und Thomas Schaller   geehrt
Beförderungen: 
zum Oberbrandmeister   wurde Andre´ Wykydal befördert
zum Brandmeister            wurde Matthias Kuppe befördert
zu Feuerwehrfrauen         wurden Kathleen Popp und Nicole Lieder befördert
zu Feuerwehrmännern    wurden fünf Kameraden aus Großdraxdorf befördert.
Da die Wahlperiode der Wehrführung abgelaufen ist, machte sich eine Wahlhandlung erforderlich. Sowohl der bisherige Wehrführer Dirk Fleischmann als auch sein Stellvertreter Achim Geßner nahmen erneut die Herausforderung an und wurden mit einem eindeutigen Votum von den FW-Angehörigen für die nächsten fünf Jahre nach geheimer Wahl in ihren Ämtern bestätigt. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg für die Zukunft!

Nach einer Pause trat der Vereinsvorsitzende Steffen Klessinger ans Rednerpult und zog ein Resümee des letzten Jahres. Er unterstrich darin die Bedeutung des Vereins für die gesamte Feuerwehr. Sei es, wenn der Verein verschiedene finanzielle Beträge beschafft bzw. eigene Mittel einsetzt, um z.B. die Ausbildung der Einsatzkräfte zu optimieren oder um die Jugendfeuerwehr zu unterstützen, als auch, sich bei Bedarf um die sozialen und zwischenmenschlichen Belange der Feuerwehrleute zu kümmern. Natürlich sorgt er auch stets mit seinen jährlich organisierten Erlebnistagen für ein gutes und geselliges Miteinander mit unseren Veteranen. Seit Jahren unterstützen und fördern wir intensiv die gelebte Städtepartnerschaft zwischen dem polnischen Sobotka und Berga/Elster. Nicht zuletzt ist aber unserem Verein auch wichtig, die Zusammenarbeit und die gegenseitige Unterstützung mit anderen Bergaer Vereinen zu pflegen. Es gibt also immer genügend zu tun.

Nach dem anschließenden Kassenbericht und dem Bericht der Revisionskommission wurde der Vorstand entlastet und die Kassenprüfer neu gewählt. Dieses Amt begleiten für die nächsten drei Jahre Dirk Fleischmann und Achim Geßner. Im letzten Jahr konnten wir zwei junge Kameraden in unsere Reihen aufnehmen. Für den  Vereinsvorstand standen ebenfalls Neuwahlen an: Die bisherigen Vorstandsmitglieder Steffen Klessinger (Vorsitzender), Andre´ Wykydal (Stellv. Vorsitzender), Bore Gummich (Kassenwart) und Petra Jonas (Schriftführerin) stellten sich der Wiederwahl und wurden von den Mitgliedern in geheimer Wahl bestätigt. Neu wurde Matthias Kuppe als Beisitzer in den Vorstand gewählt. Allen Gewählten einen herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg für die kommende dreijährige Wahlperiode!                                                                                                              BoGu

Joomla Plugin